Decodereinbau

Einbau Trix 66838 Decoder in Lematec Bm4/4

Dieses Modell besitzt gemäss Datenblatt eine Schnittstelle nach NEM651 - und zwar unten zwischen den Druckluftbehältern. Zum Lösen der Schraube ist ein extrem kleiner Kreuzschraubendreher (und nicht Schlitz wie im Datenblatt «ersichtlich») nötig.
Auch die Aussage, dass sich jeder «handelsübliche» Decoder einbauen lassen soll, ist etwas gewagt - dies zeigt sich, nachdem die untere Abdeckung des Luftdruckbehälters entfernt wird und der «Dummy Decoder» zum Vorschein kommt. Der «Dummy Decoder» misst gerade mal 11x9x1mm und passt zusammen mit dem NEM-Stecker genau in die Aussparung des Druckluftbehälters - wie soll da mein Trix-Decoder 66838, der 14x9x1.8mm misst, nur reinpassen?

Nach einigem Überlegen hat sich dann aber doch eine Lösung ergeben - die Anschlussdrähte des Trix-Decoders werden um 180° gebogen und um den Decoder herum geführt; und siehe da: passt!

Mit eingebautem Decoder läuft das Modell noch feiner und leiser als im Analog-Betrieb; selbst mit Fahrstufe 1 ist es ein Genuss, dem Modell zuzusehen!

Die Rückseite des Decoders muss isoliert werden, da die Anschlussdrähte um 180° gebogen und genau auf der Rückseite zu liegen kommen. Die Anschlussdrähte sind genau so lang wie der Decoder und die letzten 4mm werden abisoliert. Auch an der Aussenseite werden die Anschlussdrähte isoliert (gegen den Druckluftbehälter).

Die fahrbereite Bm4/4