Was ist neu auf der Webseite?

 

Hier findest Du die wichtigsten Änderungen auf einen Blick; weiter zurückliegende Änderungen sind rechts im Menü zu finden.
Willst Du immer auf dem Laufenden bleiben, kannst Du unter Service den Opens internal link in current windowGotthard-Letter abonnieren.

24.02.2021«Sprengungen» im Bereich des Tunnelportals bei der Kellerbachbrücke haben nun gezeigt, dass der «alte» Gips «himmeltraurig» getrocknet hat und nur so abbröckelt - darum wurde ein Teilstück unmittelbar beim Portal gleich mit einer Stützmauer versehen.
22.02.2021Derjenige Teil des Geländes oberhalb von Wassen, welcher als Erstes mit dem «alten» Gips gefertigt wurde, hat heute nochmals eine neue Lage mit frischen Gips erhalten - der Unterschied ist schon frappant ;-)
21.02.2021Das mit dem kg-weise Gips auftragen wurde heute erledigt - die Landschaft wirkt nun langsam «glaubwürdig» wenn die Opens internal link in current windowGeländekonturen Formen annehmen.
19.02.2021Auch der Bereich unterhalb der Kellerbachbrücke wurde mit Fliegengitter und Gipsbinden gestaltet - aktuell trocknet das Ganze. Anschliessend kann dann wieder kg-weise Gips aufgetragen werden.
15.02.2021Zwei Zentimeter Gips sind nun aufgebracht und die ersten 5kg Gips sind weg - bin froh, wenn das durch ist, die Arbeitsposition ist mehr als mühsam ...
14.02.2021Die erste Lage Opens internal link in current windowGipsbinden ist nun bereits am Trocknen - anschliessend kommt dann wieder das Auftragen des Gipses, welcher für die Geländeformen zuständig ist.
14.02.2021Heute wurde nun wieder der gesamte Bahnhofsbereich abgedeckt und die noch offenen Bereiche mit Fliegengitter geschlossen, damit das mit dem Gips wieder aufgenommen werden kann.
13.02.2021Irgendwie verhält sich die neue Zentrale IB2 nicht mehr so wie die «alte» Zentrale - da war doch noch was?
Richtig, die Sonderoptionen der IntelliBox. Doch welche Werte hatte ich bei der IB1 alle verändert? Da nicht dokumentiert :-( und bei der IB2 neue Sonderoptionen dazugekommen sind ist mir nichts Anderes übrig geblieben als alle Sonderoptionen wieder zusammen zu tragen - dieses Mal aber fein säuberlich notiert ;-)
12.02.2021Am letzten Sonntag beim Einschalten der Spannungsversorgung ging der Booster auf Kurzschluss. Wenn der Trafo mit 16VAC abgeklemmt wird ist's wieder OK - das heisst also, dass es nicht die DCC-Fahrspannung ist sondern wohl ein Weichendecoder, dessen Relais (für die Herzstückpolarisierung) nicht richtig umgeschaltet hat. Dadurch, dass die Einspeisung in der Mitte der Ringleitung liegt, kann ich nach folgendem Verfahren den Verursacher finden: Eine Abgangsleitung trennen, und dann kann schon mal bestimmt werden ob der Kurzschluss «links» oder «rechts» liegt; dieser Strang wird dann wieder in der Mitte getrennt und so weiter. Es war eine der «hintersten» Weichen (im Leggisteintunnel), bei welcher die Stellung der Weichenzunge und der Polarität nicht mehr überein gestimmt haben.
Ursache für das Ganze war wohl, dass ich die 16VAC-Spannungsversorgung nicht mehr an einem 70VA sondern einem 52VA Transformator angeschlossen hatte - die «Geräusche», die am Sonntag beim Einschalten zu hören waren haben anderst getönt als sonst - das war mir aufgefallen. Nachdem nun die Kurzschlussquelle gefunden und beseitigt wurde, habe ich die Spannungsversorgung wieder an den 70VA Transformator angeschlossen und voilà, es tönt wieder «normal» und funktioniert.
07.02.2021Die IB2 wurde nun erstmals wieder mit dem Notebook verbunden und TrainController (mit der überarbeiteten Anlagendatei wegen der Rückmelderadressierung) gestartet - sieht gar nicht schlecht aus, Verbindung funktioniert, Weichen schalten, Loks fahren und die (meisten?) Rückmelder melden auch was - Probefahrten sind wegen der unterbrochenen Strecke nicht möglich, das kommt dann später. Die Verkabelung der Transformatoren und der Bildschirme wurde ebenfalls fertiggestellt. Hier die Opens internal link in current windowBilder.
07.02.2021Auch für die IB2 wurde eine Befestigungsvorrichtung erstellt, damit alle Verbindungskabel (16VAC, DCC, s88N, LocoNet T, IRIS, später noch LocoNet B und Booster CDE) sauber weggeführt werden können.
Ein erster Einschalttest ist erfolgreich verlaufen - kein Kurzschluss, nichts hat geraucht und die erste Lok ist auch fahrbar.
06.02.2021Für die Transformatoren und Booster wurde eine Opens internal link in current windowBefestigungsvorrichtung erstellt; jetzt sind 5 Trafos und 3 Booster «artgerecht» montiert. Bei den Trafos wurde noch (wo nicht bereits geschehen) auf die Phasengleichheit geprüft und die 220V-Stecker markiert. Die Verbindungsleitungen zur Ringleitung sind jetzt am «falschen» Querträger, also werden diese auch gleich versetzt, damit keine «fliegenden» Verbindungen mehr gemacht werden müssen.
06.02.2021Weiter geht es mit dem «Herausoperieren» der alten Verkabelung - da ist z.B. noch ein 8-adriges Kabel aufgetaucht, welches  über mehrere Lüstenklemmen hinter der Zentrale in den Kabelkanal geführt hat - die Nachverfolgung hat ergeben, dass dieses Kabel einmal «rund um die Anlage» führt und dann schlussendlich genau 1 Ader (quasi direkt über dem Startpunkt) auf ein Bahnhofsgleis in Wassen führt. Die Abgänge des 8-adrigen Kabel unterwegs haben alle «in's Leere» geführt - soviel zum Thema «seriöser Rückbau» ;-). Jetzt wurden mal alle Kabel entfernt und bei der Wiederinbetriebnahme wird sich dann zeigen, ob zuviel entfernt wurde.
05.02.2021Heute wurde die «alte» Verkabelung aus den Kabelkanälen «herausoperiert» um Platz für die neue Verkabelung zu schaffen. Ebenso werden die «provisorisch» platzierten Transformatoren nun endlich an den definitiven Standort versetzt und auch mal «anständig» verkabelt - hat mich eigentlich schon lange gestört ...
01.02.2021Ein nützliches Feature von Windows10 ist die «Opens internal link in current windowLupenfunktion» - damit kann der Vergrösserungsfaktor auf einem vernünftigen Mass belassen werden (Traincontroller kann die Menüs und Schriftarten nicht skalieren) und auf die Distanz von 2 Metern kann mithilfe der Lupe das Ganze doch gelesen werden - auch im fortgeschrittenen Alter ;-)
31.01.2021Plan B hat funktioniert. Jetzt sind halt 5 Monitore in Betrieb, der interne des Notebooks und die 4 oberhalb der Anlage. Weitere Details findest Du Opens internal link in current windowhier.
30.01.2021Die Hoffnung stirbt zuletzt - die Inbetriebnahme ist so ziemlich in die Hose gegangen ... Was ist passiert? Den Modellbahnrechner hatte ich mit einer Matrox Millenium P690 PCI Grafikkarte ausgerüstet - da sind zwei DVI-Anschlüsse dran und diese zwei Monitoren haben auch funktioniert. Die anderen zwei Monitoren sollten dann (wie beim alten Rechner) mittels USB-DVI Wandler angeschlossen werden und benötigen einen Treiber - und genau daran liegt das Problem: Die Treibersoftware kollidiert mit der Matrox-Grafikkarte und lässt sich nicht korrekt installieren :-(

Nun kommt Plan B zum Zug - ein anderer Rechner welcher nebst genügend USB-Ausgängen auch noch einen VGA- und einen HDMI-Ausgang hat - das wird jetzt morgen getestet ... BTW - einen Plan C habe ich (noch) nicht ;-)
29.01.2021Die bestellten Kabel sind nun alle eingetroffen - also kann am Wochenende der neue Rechner mit 4 Monitoren in Betrieb genommen werden - hoffe ich wenigstens ;-)
26.01.2021Als Erstes wurden alle im Moment «überflüssigen» Stellwerke (Schattenbahnhof, Depot Erstfeld, Gurtnellen und Göschenen) aus der aktiven Anlagendatei entfernt, das sind dann schon mal 111 Rückmelder weniger. Die Rückmeldeadressen (138 an der Zahl waren's noch) wurden auf das neue Adressierungsschema umgestellt und ja, die Kabel sind zu kurz - 2 USB-Verlängerungskabel und auch 2 DVI-Monitorkabel sind mittlerweile bestellt.
25.01.2021Der neue Rechner ist nun temporär mal unter der Anlage eingerichtet mit 2 (anderen) Monitoren, damit ich überhaupt den Treiber für die Modellbahnmonitoren installieren kann. Am neuen Rechner soll nun (wie bereits im Testbetrieb) eine IntelliBox II zum Einsatz kommen - soweit, so gut ...

Da die IB2 aber gegenüber der IB1 ein anderes Adressierungsschema bei Rückmeldern hat bedeutet dies nun, das ich auch die Anlagendatei umstellen muss.

Ziel ist es, dass zwischen beiden Rechnerkonfigurationen durch umstecken der Kabel gewechselt werden kann bis alles funktioniert - ich hab ja sonst keine Hobbys ;-)
25.01.2021Der Stein, den ich in's Wasser geworfen habe, zieht immer mehr Kreise ;-) ...

Der neue Rechner wurde nun unter die Anlage verfrachtet und siehe da - wer misst misst Mist. Ist 2cm zu hoch, mit einer «Hilfskonstruktion» lässt sich das Problem lösen. Und jetzt noch schnell (mit Betonung auf «schnell») den Treiber für die USB-Grafikkarten suchen - hmmm, stimmt, diejenigen, die im Einsatz sind waren noch für XP, jetzt brauch ich aber welche für Windows10 - und ich befürchte, dass dann am Schluss die USB-Kabel um 5cm zu kurz sind ...
25.01.2021Soeben kommt mir in den Sinn - wenn das Gelände von der Entschigtalgallerie bis Wassen durchgehend ist seh ich ja meinen Steuerungslaptop (welcher auch die drei Monitore an der Decke steuert) gar nicht mehr ;-). Das bedeutet also, dass der (schon laaaange) geplante Wechsel des Steuerungsrechners vollzogen werden sollte bevor am Gelände weiter gemacht werden kann - wieder ein «Ereignis», dass so nicht eingeplant war ;-)
24.01.2021Die Opens internal link in current windowSpanten sind fertig und eingeleimt - wenn trocken kann dieser Teil auch mit Drahtgitter und einer ersten Lage Gipsbinden «eingekleidet» werden.
24.01.2021Ein «Ereignis» zieht das Nächste nach sich - das Gelände bei der Entschigtalgallerie wird gleich bis zum Bahnhof Wassen «heruntergezogen» - die Zugänglichkeit ist jetzt noch am Besten. Dazu wurde der gesamte Bahnhof Wassen geräumt (alle Quertragwerke, Signale usw. wieder entfernt) und jetzt müssen die Gelandespanten und die Stützmauer beim Gleis 3 in Wassen gefertigt werden.
23.01.2021Felsen gestalten aus den unmöglichsten Positionen - von unter der Decke oder zwischen den Trassen hindurch von unten - ersetzt jedes Fitnessstudio ;-)
22.01.2021Auch die Schlucht unter der Kellerbachbrücke wurde jetzt nochmals mit frischem Gips aufgefüllt, der restliche Gips ging dann in die Silikonformen - es braucht ja auch wieder Stützmauern.
22.01.2021Meine «Lieblingsbeschäftigung» - Gips ritzen, diesmal nicht Mauerwerk sondern die Felsstrukturen im gestern aufgebrachten Gips. Langsam nimmt es Formen an und man erkennt, was es denn mal werden könnte ;-)
Und endlich mal wieder Opens internal link in current windowBilder - sie haben den Weg von der Kamera auf die Webseite gefunden ;-)
22.01.2021Die Stahlwinkel wurden nun vorbereitet - 11mm Löcher für die M10 Schrauben, mit welchen die Winkel an den Kabelträgern befestigt werden und 6mm Löcher, um den Querbalken zu befestigen. Mit Hilfe von Distanzstücken und Schraubzwingen konnten die drei Monitore auch mit «nur» zwei Händen um 15cm bis an die Decke angehoben werden (erstaunlich, was da an Gewicht zusammenkommt!). Nun können dann auch Bäume auf der obersten Ebene platziert werden ohne dass diese die Monitore «verdecken».
21.01.2021Der Unterschied zwischen dem «alten» Gips (der wohl schon mehr als 10 Jahre alt war) und dem neuen Gips ist frappant - kann viel besser gemischt werden und hat auch weniger «Klumpenbildung». Weiter Gips - äh, geht's ...
19.01.2021Die Lieferung mit 15kg Gips ist heute eingetroffen - es kann «weitergegipst» werden - «Sauerei» lässt grüssen ...
Bedingt durch die Höhe des neuen Geländes oberhalb der Kellerbachbrücke habe ich mich entschieden, die drei Monitore bis an die Decke anzuheben - die Stahlwinkel dazu waren auch im Paket und nun geht es an die Arbeit.
17.01.2021Ach ja - der Gips ist nun  auch ausgegangen und muss nun halt «online» bestellt werden da ab morgen die Geschäfte geschlossen sind.
In der Zwischenzeit werden jetzt halt die Geländespanten zwischen der obersten Ebene (Eggwald - Kellerbachbrücke - obere Meienreussbrücke) und der mittleren Ebene (Bahnhof Wassen) vorbereitet - irgendwie scheint Geländebau gerade aktuell zu sein ;-)
17.01.2021Streckensperrung am Gotthard! Auf dem Streckenabschnitt «Eggwald - Kellerbachbrücke» wurde durch einen massiven Felssturz die Strecke unterbrochen - Bahnersatzbusse sind im Einsatz.
So oder ähnlich würde wohl die Pressemeldung lauten - aber es ist «natürlich» nur die Felsgestaltung auf der Anlage, welche zum Unterbruch geführt hat.
16.01.2021Der gestern vorbereitete Bereich wurde nun mit Gipsbinden eingekleidet - sieht gleich ganz anderst aus. Jetzt trocknet der Gips und dann sehen wir weiter - ach ja, die Wasserpfützen am Boden müssen auch wieder weg ;-)
15.01.2021Im Bereich der Kellerbachbrücke bis in die Nähe von Eggwald wurde nun das Fliegengitter auf die Spanten aufgebracht - als Nächstes folgen jetzt dann die Gipsbinden, damit wird dann auch die Geländekontur sichtbar.
11.01.2021Ein kurzer Opens internal link in current windowBildzusammenschnitt der Arbeiten der letzten Tage und Wochen.
10.01.2021Die Geländespanten sind montiert und eine erste Lage Fliegengitter wurde aufgebracht, um die Geländekonturen mal ansatzweise zu bestimmen.
09.01.2021Die Kellerbachbrücke wurde nun wieder am Trassee fixiert - anschliessend können dann die Geländespanten wieder montiert werden.
03.01.2021Um die Kellerbachbrücke «anständig» ausbauen zu können habe ich den Platz unter der Anlage freigeräumt. Dieser Umstand wurde gleich noch genutzt für folgende Arbeiten:
  • Versetzen eines Qdecoders, welcher «sehr ungünstig» (quasi «in» der Kellerbachbrücke) platziert war
  • «Umdrehen» des Servos von Weiche 13, damit die Zwerge (bzw. deren Löcher für die Kabel) positioniert werden können
An der Kellerbachbrücke sind nun die Geländer montiert und das «Bremsverhalten» in den kurzen Blöcken im Bahnhof Wassen konnte dahingehend verbessert werden, dass die Züge nun alle 3 Blöcke zum Abbremsen verwenden und nicht im letzten kurzen Block eine «Vollbremsung» hinlegen - sieht gleich viel besser aus ;-)
02.01.2021Nun wird an der Kellerbachbrücke wieder weitergearbeitet - die Bogeninnenverkleidungen, das Geländer und die definitive Befestigung der Fahrleitungsmasten stehen noch an.
Die Bogeninnenverkleidungen sind nun montiert - Mensch, war das eine Fummelei :-(
01.01.2021Happy new year wünsch ich allen Besuchern!

 

Automatic Refresh (300s)
Seite wird in
Sekunden automatisch aktualisiert