Samstag, 21.09.2019 15:57
Benutzer:  Gast
www.gotthardmodell.ch - Home
Die Gotthard Nordrampe
Du bist hier:  Digitales ► Software ► Traincontroller ► Tipps und Tricks ► Linksverkehr

Linksverkehr

 

Bekannterweise fahren die SBB ja mit Linksverkehr - also auch ich. Daher muss der Software dies ebenfalls beigebracht werden, und zwar mit vertretbarem Konfigurationsaufwand.

Meine Zielvorgaben lauten:

  • Einem Zug stehen grundsätzlich beide Streckengleise zur Verfügung, er soll aber wenn möglich das Linke bevorzugen.
  • Befindet sich im Block vor diesem Zug ein langsamerer Zug, dann soll, falls sich auf dem Gegengleis innerhalb der nächsten 3 Blöcke kein Gegenzug nähert, ein Überholmanöver eingeleitet werden.

Kinderspiel, oder?

So sieht die Übungsanlage aus:

Ablauf:

Der Güterzug (Bm4/4), welcher von Gleis 1 nach rechts startet, benutzt «vorschriftsgemäss» das linke Gleis, der folgende Personenzug (Re4/4 IV) muss bereits ab dem Bahnhof auf das rechte Gleis ausweichen (es nähert sich ja (noch) kein Gegenzug) und wechselt dann (im Bild oben rechts) wieder auf das linke Gleis, der Gegenzug (Ae6/6) kann ungehindert passieren.

SBB Linksverkehr mit TrainController

Das Endziel lässt sich wie folgt formulieren:

Ein Zug benutzt standardmässig das linke Gleis, befindet sich vor ihm ein Zug der Kategorien «Güterzug» oder «Regionalzug» und ist der Zug selber in der Kategorie «InterRegio» oder «InterCity» und befindet sich im nächsten und übernächsten Block des Parallelgleises kein Gegenzug dann darf er die Spur wechseln, um zu Überholen. Sobald der Überholvorgang beendet ist muss er wieder auf das linke Gleis zurückwechseln.

Linksverkehr - die Zweite

Aufgrund der Intervention «meines» Lokführers hab ich die Definition des Ablaufs wie folgt abgeändert:

Ein Zug benutzt standardmässig das linke Gleis, befindet sich hinter ihm ein Zug der Kategorien «InterRegio» oder «InterCity» und ist der Zug selber in der Kategorie «Güterzug» oder «Regionalzug» und befindet sich im nächsten und übernächsten Block des Parallelgleises kein Gegenzug dann darf er die Spur wechseln, um den folgenden Zug passieren zu lassen; u.U. muss der Zug die Geschwindigkeit verringern. Sobald der Überholvorgang beendet ist muss er wieder auf das linke Gleis zurückwechseln.

SBB Linksverkehr mit TrainController V2

Optimierte Version zum Download

Damit Du Dir selber ein Bild vom Linksverkehr machen kannst stelle ich Dir hier die Dateien zum Download zur Verfügung.

Die Loks befinden sich in der Startposition. Starte als Erstes mittels des blauen Tasters eine Güterzugfahrt, wenn die Ae6/6 sich in Block 1 oder 3 befindet kannst Du den Personenzug (grüner Taster) hinterher schicken. Die Zugfahrten versuchen während 60s zu starten und sind als Kreisfahrten mit 20 Runden definiert. Der rote Taster STOP beendet alle Zugfahrten und hebt alle Blocksperren auf.

 

Weitere Details folgen - sieh mal wieder vorbei!

Wenn die Praxis die Theorie einholt ...

Die vielen theoretischen Beispiele, Übungen und Tests mit dem Simulator sind jetzt der Praxis an der Anlage gewichen und damit sind auch alle Fehler und Mängel zu Tage getreten, die erst in der Praxis auftreten:

  • Weichen schalten zu früh (unter dem fahrenden Zug) in die Weichengrundstellung zurück
  • Blöcke werden zu spät (für einen flüssigen Verkehr) freigegeben
  • Loks müssen in kurzen Blöcken "hart" abbremsen
  • "lange" Zugfahrten beinhalten zu viele Blöcke und sind schwierig zu handhaben
  • Die Regel "Halt voraussehen" funktioniert bei einem erzwungenen Halt aufgrund von Blocksperren nicht
  • Blocksperren können nicht in Bedingungen abgefragt werden

Daraus resultieren folgende Massnahmen:

  • Für jeden Abschnitt von Blocksignal zu Blocksignal wird je Fahrtrichtung eine Zugfahrt angelegt, welche beide Richtungsgleise beinhaltet
  • Jeder Block besitzt am Anfang einen Haltemelder, welcher für die Blockfreigabe des zurückliegenden Blockes benutzt wird (der zurückliegenden Block wird zusammen mit der Regel "Freigabe von Blöcken; Zeitpunkt der Freigabe; Intelligent oder nach Einfahrt" früher freigegeben und der Verkehr dadurch flüssiger)
  • Erstellen eines erweiterten Zubehörs "Blocksperre", welches eine Blocksperre setzen und auch wieder aufheben und dessen Zustand durch andere Objekte abgefragt werden kann

 

 

Last Update: 29.04.2016, 18:00