Dienstag, 21.05.2019 20:15
Benutzer:  Gast
www.gotthardmodell.ch - Home
Die Gotthard Nordrampe
Du bist hier:  Anlagen ► Rollmaterial ► Personenwagen ► IC 2000 ► IC 2000 - Modifikationen

IC 2000 - Modifikationen

 

Damit der IC 2000 auch die Betriebsbewilligung auf der Gotthardnordrampe erhält, waren einige Modifikationen nötig, die ich hier näher beschreibe.

Drehgestellblenden

Die passgenauen Drehgestellblenden und der tiefliegende Wagenboden haben es in sich: Ist die Strecke nicht penibel genau verlegt (Schienenstösse, Übergangsbögen, Kurvenüberhöhung, Gefällsbrüche) neigen die Drehgestelle zu Entgleisungen bzw. der Wagenboden streift die Geleise, oder, wenn der Gefällsbruch zu stark ist, wird der Wagen angehoben.

Als Gegenmassnahme habe ich bei allen Drehgestellen 0.3 - 0.45mm unterlegt und damit die Wagenkästen angehoben, dies erhöht den Spielraum der Blenden und vermindert das Aushebeln der Drehgestelle und die damit verbundene Entgleisung. Gleichzeitig wird auch das Auflaufen auf den Gleisen eliminiert.

Kupplungen

Auch die Kupplungen, vor allem diejenige des AD (direkt hinter der Lok) hebt sich unter Last (und der Zug hat sein Gewicht!) an und die Zugtrennung ist da. Dem AD sind Unterlagsscheiben beigelegt, mit welchen die Kupplung der Lok angehoben werden kann, dies bedingt allerdings, dass immer dieselbe Zuglok verwendet wird. Da dies an der Nordrampe nicht der Fall ist habe ich die Kupplung des AD leicht modifiziert - andere Modellbahnkollegen lösen dies auch mittels «Rubberzement».

Ich habe aus einem dünnen Draht (Rest eines Elektronikbauteiles, 0.3mm) eine «Vorrichtung» gebogen, welche verhindert, dass die Kupplung des AD nach oben ausweichen kann - funktioniert! Trotzdem kann «zerstörungsfrei» entkuppelt werden.

 

Mit der Tillig TT-Kupplung, welche in die Normaufnahme nach NEM358 passt (also auch für Spur N) können die Wagen näher zusammen gekuppelt werden, allerdings ist dann R1 passé. Diese Kupplung ist weit weniger empfindlich auf Unebenheiten im Streckenverlauf und Zugstrennungen treten auch keine mehr auf. Die unteren Entkupplungsbügel sehen zudem wie verbundene Bremsschläuche aus, was dem Gesamteindruck auch nicht abträglich ist. Alles in allem gesehen ist dies eine lohnende Investition.

Die Wirkung ist enorm, aber sieh selber!

Die Tillig TT-Kupplung

Die Tillig TT-Kupplung ist im Beutel zu 8 (Art.Nr. 08840) oder zu 56 (Art.Nr. 08841) Stück erhältlich. Die Montage in die Normaufnahme nach NEM356 ist schnell erledigt.

Last Update: 27.12.2014, 11:00