Montag, 21.10.2019 23:32
Benutzer:  Gast
www.gotthardmodell.ch - Home
Die Gotthard Nordrampe
Du bist hier:  Anlagen ► Neue Anlage ► Gebäude & Infrastruktur ► Kabelbuden

Kabelbuden

Kabelbuden

Eine weitere Besonderheit der Jahre 1920 bis 1930 sind die so genannten "Kabelbuden", die entlang der Linie alle 800 Meter auftauchen. Die kleinen Gebäude schützen die Kabelenden vor der Witterung.

Die Kabel dienten der Kommunikation, wurden aber mit dem Aufkommen der Funk- und Satelliten-Technik mehr oder weniger überflüssig.

Die Gebäude sind gefährdet, wenn die Kabel einmal gar nicht mehr gebraucht werden. Die 'Kabelbuden' sind absolut schützenswert. Sie sind aber zur Zeit stark gefährdet. Für die Reisenden sind sie eine Art Symbol der Gotthardbergstrecke.

Das Modell

Mit Hilfe einer Handzeichnung im Massstab 1:87 von Bernhard Stähelin habe ich die Kabelbude in den Massstab 1:160 umgezeichnet - wird immer kleiner ...

Als Erstes wurde ein Papiermodell angefertigt, um die Relationen (zum Wärterhaus zum Beispiel) besser beurteilen zu können. Anschliessend habe ich aus Holz zwei Giessformen angefertigt, aus welchen dann die Positive zum Abgiessen mit Silikon entstehen sollen.

Damit das Modell "in die Landschaft gebaut" werden kann und nicht "aufgesetzt" wirkt (seht Euch mal in der einschlägigen Literatur die Bilder von Anlagen an, oft sind (und wirken auch) die Gebäude einfach nur "aufgesetzt" und es sind Spalten zu erkennen, was ich äusserst schade finde) hat es unten einen Fuss von 7mm, welcher es erlaubt, das Gelände in seiner natürlichen Form um die Bude herum zu ziehen.

Der erste Abguss

Mit der neuen Giessform wurden nun zwei Muster erstellt - einzig das Auslösen aus der Holzform ist etwas mühsam. Diese wird durch eine Silikonform ersetzt.

Weitere Detaillierungen am Urmodell

Die "Urformen" wurden für den Abguss in Silikon noch etwas verfeinert; die Flächen wurden alle plangeschliffen und Seitenfenster eingesetzt - jetzt müssen noch die Ecken der Fenster rechtwinklig gemacht werden und dann sollte es für einen ersten Abguss reichen.

Die erste Silikonform

Die erste Silikonform ist Tatsache. Dank den Tipps von Röbi habe ich einige grundlegende Fehler gleich von Anfang an vermeiden können; perfekt ist die Form aber noch nicht. So sind meines Erachtens noch folgende Punkte verbesserungswürdig:

  • die Gesamtform ist zu gross
  • die Zwischenwände sind zu dick
  • die Deckschicht ist zu dünn

Übung macht den Meister ;-)

Der erste Abguss

mit der neuen Silikonform - bin gespannt, wie die Teile dann aussehen!

Die ersten Abgüsse

sehen gut aus - schnell hergestellt, formtreu und leicht aus der Silikonform zu Lösen! Diese Abgüsse wurden heute einer ersten farblichen Behandlung unterzogen; hier die Resultate:

Neue Kabelbuden

Auch bei Röbi habe ich eine Kabelbude in Auftrag gegeben; er fräst die Teile aus 1mm Polystyrol. Auch diese Resultate lassen sich sehen.

Die Kabelbuden

Die bei Röbi bestellten Bausätze sind diese Woche eingetroffen und konnten heute gefertigt werden (dem Wetter sei Dank). Alle Ecksteine an den Gebäudeecken, Fenstern und der Türe sind einzeln ausgefräst, die Türe und die Fenster werden eingesetzt - ein detailreiches Modell.

Last Update: 29.11.2015, 18:00