Benutzer:  Gast     Montag, 22.10.2018 02:29
Benutzer online:
Gäste: 3
Mitglieder: 0
Aktuell: 3
Maximal: 51
www.gotthardmodell.ch - Home
Die Gotthard Nordrampe
Du bist hier:  Anlagen ► Gleismaterial ► Peco Weichen

Peco Weichen


Peco Weichen sind von der Zuverlässigkeit her gesehen absolute Spitzenerzeugnisse. Dennoch gibt es den einen oder anderen Punkt, den man einfach kennen bzw. beachten muss, damit der Fahrspass nicht getrübt wird.

Weichenzungen

Die Stromversorgung der Weichenzungen erfolgt lediglich durch das Anliegen der Weichenzunge an der Backenschiene und vom Herzstück her. Das Herzstück muss aber beim Abzweig beidseitig isoliert werden, da dort die Polarität je nach Weichenstellung ändert. Damit bleibt als Stromversorgung nur noch der Anpressdruck der Weichenzungen gegen die Backenschiene; ist dieser zu gering oder die Kontaktstelle verschmutzt sind die Weichenzungen gänzlich stromlos.

Aus diesem Grund verwende ich die folgende Methode: An der Unterseite der Weiche bei den Drehpunkten der Weichenzungen wird je ein Draht angelötet.

Verzinnte Drehpunkte
Verzinnte Drehpunkte
Ein Draht angelötet
Ein Draht angelötet

Herzstück

Dem Herzstück einer Weiche kommt neben der mechanischen Funktion im Modell (2-Leiter) auch elektrisch eine ganz besondere Aufgabe zu: Es muss, je nach Weichenstellung, die Polarität wechseln!

Grundsätzlich wird dies bei 2-Leiter Weichen damit erreicht, dass die Weichenzunge, welche jeweils an der Backenschiene anliegt, auch das Herzstück mit der richtigen Polarität versorgt - dies ist jedoch, wie oben beschrieben, nicht immer die zuverlässigste Art, die Weichenzungen mit Strom zu versorgen.

Wenn dann wie oben die Stromversorgung direkt auf das Herzstück und die Weichenzungen erfolgt, muss die Polaritätsumschaltung "extern" erfolgen - meistens mit einem Umschalter, welcher mit dem Weichenantrieb gekoppelt ist. Je nach Ausführung dieses Umschalters kann dann folgende Situation eintreten: Der Weichenantrieb beginnt zu arbeiten, der Umschalter macht "Klack" und ändert die Polarität, nur leider hat die Weichenzunge noch (immer) Kontakt mit der Backenschiene und da ist er - der Kurzschluss!

In diesem Fall müssen die Weichenzungen elektrisch vom Herzstück getrennt werden - mit einer Trennscheibe werden die erforderlichen Schnitte gemacht.

Durch die Verwendung der Flüsterantriebe von Harders, welche zwei Relais zur Herzstückpolarisierung haben ist dies nicht nötig: Die Reihenfolge beim Stellen ist "Herzstück stromlos (Relais 1 fällt ab)" -> "Weichenzungen stellen" -> "Spannung umpolen" -> "Herzstück unter Strom (Relais 2 zieht an)".

Alles klar?

23.05.2018

Anschlussschema DKW

Der Anschluss einer DKW ist etwas «tricky» - ich musste die Peco-Anleitung ganz genau studieren und im WWW noch etwas recherchieren - herausgekommen ist Folgendes:

Last Update: 23.05.2018, 20:00